Spiraldynamik

Spiraldynamik® ist ein anatomisch begründetes Bewegungs- und Therapiekonzept. Die Spirale ist der rote Faden des menschlichen Bewegungssystems. Es gibt Kreuzbänder im Knie, die Rumpfmuskulatur ist diagonal-gekreuzt, die Wirbelsäule ist links-rechts „verschraubt“ und das Fußskelett hat eine 3D-Drehung.

Das Spiralprinzip erklärt,warum sich der Ellbogen nach vorne und das Knie nach hinten beugen: Die knöchernen Drehrichtungen von Arm und Bein sind genau umgekehrt. Der Oberschenkelknochen ist nach vorne gedreht, der Oberarmknochen nach hinten. Gelenkkapseln und Bänder passen sich ins Bild ein. Die Grundlagen dazu wurden vor 380 Mio. Jahren gelegt, als sich aus Fischen Amphibien entwickelten und an Land gingen.

Spiraldynamik Leoben

Der menschliche Körper ist ein Geniestreich der Evolution.

Ein Forscherteam hat den Bauplan entschlüsselt. Heute wissen wir, welche Haltungen und Bewegungen anatomisch intelligent sind und welche nicht. Dank dieses Spiralprinzips können die Physiotherapeuten erkennen, ob die Bewegungsfreiheit eines Patienten eingeschränkt ist oder die Drehrichtung des Gelenks falsch ist. Das kann eine Ursache für Verspannung und Abnützung der Gelenke sein.

Von der Schulter bis zum Fuß

Einen beachtlichen Beitrag zur erfolgreichen Therapie leistet die Spiraldynamik besonders bei Beschwerden in der Schulter, den Bandscheiben oder bei Knieproblemen mit Beinachsenfehlstellungen, aber auch beim Fuß. Hallux valgus, Knick-, Senk- und Spreizfüße sind oft auf Defizite im Bereich der „Verschraubung“ zurückzuführen. Ist die Diagnose gestellt, helfen gezielte Körperübungen, die Sie von den geschulten Physiotherapeuten bei PhysioLeoben in Kombination mit einer therapeutischen Behandlung erhalten.

Ausführliche Informationen finden Sie unter www.spiraldynamik.com