Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie behandelt mit speziellen Handgriffen Probleme des Stützapparates und ist eine der ältesten therapeutischen Methoden. Blockaden oder Verspannungen werden durch die Hände gelöst. Manus bedeutet auf lateinisch Hand. Unbewegliche Gelenke oder verschobene Wirbel richten Therapeuten ohne Kraftaufwand wieder ein. So werden Schmerzen gelindert oder die Ursachen von Blockaden gelöst.

Besonders wirksam ist diese Methode, wenn es sich nicht um eine Erkrankung, sondern um Fehlhaltungen, Fehlbelastungen, Abnutzung oder Verletzungen handelt. Auch bei dieser Therapie gehören regelmäßige Körperübungen zum Programm.
Mehr Informationen: www.manuelle-therapie.at

Manuelle Therapie

Weitere Spezialausbildungen im Rahmen der manuellen Therapie, nach denen bei PhysioLeoben gearbeitet wird, sind Maitland, Cyriax und Kaltenborn.

Die Maitland-Therapiemethode

Das Maitland-Konzept beinhaltet eine spezifische Art des Denkens und Handelns bei Befunderhebung und Behandlung von Funktionsstörungen an peripheren Gelenken und der Wirbelsäule. Rund um die Therapiemethode Maitland finden Sie hier ausführliche Informationen: www.maitland-konzept.at

Orthopädische Medizin nach Cyriax

Dr. James Cyriax, war ein englischer Arzt, der als Begründer der Orthopädischen Medizin gilt. Er entwickelte eine Untersuchung des Bewegungsapparats, die schmerzhafte Strukturen finden sollte und damit eine genaue Diagnose ermöglichte. Die Therapie stellt eine umfassende Form der Gelenk- und Weichteilbehandlung dar. Es fließen sowohl Gesichtspunkte der Manuellen Therapie an Wirbelsäule und an den großen Gelenken ein, als auch gezielte Behandlungen von Muskeln, Sehnen und Bändern. Voraussetzung für alle diese Behandlungen ist eine sehr intensive Befundaufnahme und Diagnostik der betroffenen Strukturen durch Tast- und Funktionsbefund.

Manuelle Therapie bei Knieproblemen

Ein wichtiger Teil der physiotherapeutischen Behandlung sind die Querfriktionen an gereizten Sehnen und Bändern. Die Querfriktion wird als intermittierende Spezialmassage an Muskel- und Sehnenübergängen und Sehnen-Knochenübergängen ausgeführt. An diesen Sehnenübergängen entstehen durch sportliche oder chronische Überlastungen sehr häufig entzündungsähnliche Zustände, die sehr schmerzhaft sein können.

Dazu zählen Schulterschmerzen (PHS), Tennisellbogen, Achillessehnenreizungen oder Bänderdehnungen an Fuß- und Kniegelenken.
Die Therapie soll die entzündungsähnlichen Zustände und die in der Sehne eingelagerten Ödeme beseitigen. Auch wird eine Wirkung auf die Struktur der Sehnen beschrieben.

In den 1970er Jahren gründete Cyriax zusammen mit dem niederländischen Physiotherapeuten Dos Winkel die International Academy of Orthopedic Medicine (IAOM). Diese Akademie bildet Ärzte und Physiotherapeuten nach den Prinzipien von James Cyriax aus.
Mehr Infos: www.aaomed.org/Cyriax-System-of-Orthopaedic-Medicine

Manuelle Therapie in Leoben

Manuelle Therapie nach Kaltenborn

Der Norweger Freddy M. Kaltenborn hat als erster Therapeut und Lehrer der Manuellen Medizin die Theorie und Praxis der Orthopädischen Medizin nach Cyriax mit der Chiropraktik und der Osteopathie verbunden. Kaltenborn arbeitete über 50 Jahre an der Entwicklung seines weltbekannten Systems der manuellen Untersuchung und Behandlung von Gelenk-, Muskel- und Nervenbeschwerden. Wissenswertes zur Behandlungsmethode nach Kaltenborn finden Sie hier: www.dgomt.de/kaltenborn_konzept